Freitag, 5. Oktober 2012

Walnuss (Juglans regia)

Dem stürmischen Wetter hier ist es zu verdanken, dass die Nüsse endlich von den Bäumen fallen und ich die noch frischen grünen Schalen (also die Hüllen, die die Nuss umgeben) in grösseren Mengen einsammeln kann. Man sollte die Schalen verwenden, solange sie noch grün sind und nicht schon braun geworden sind, was sehr schnell geht. Man kann sie auch einfrieren, wenn man nicht genug auf einmal zusammen bekommt.

Die Schalen habe ich etwas zerkleinert und über Nacht in Regenwasser eingeweicht. Für den dunklen Strang habe ich dann die Wolle einfach zu den Schalen in den Topf gegeben, alles zusammen erhitzt und dann  eine Stunde lang gefärbt. Für den helleren zweiten Zug habe ich die Schalen abgesiebt, in einen Färbebeutel gegeben und zusammen mit der Wolle  wieder eine Stunde bei ca. 80 Grad gefärbt. Die Wolle wird nach dem Färben erst getrocknet und danach ausgespült.


Da die grünen Walnussschalen reichlich Gerbsäure enthalten, ist eine Vorbeize nicht notwendig.Kaltfärbung mit Walnussschalen will ich auch noch ausprobieren, falls ich noch genügend finde, denn dazu man braucht eine große Menge.

Abschliessend möchte ich noch erwähnen, dass es ratsam ist, Handschuhe zu tragen, wenn man die Schalen zerbricht oder die gefärbte Wolle ausdrückt. Hätte ich besser auch machen sollen...

Kommentare:

  1. Wunderschöne warme Farben. Das mit den Handschuhen ist wohl wahr... Hab ich selbst erlebt :o). Demnächst gibt es bei mir zum Färben große Mengen roter Zwiebelschalen. Schau ruhig mal rein.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hallöle,
    ich verspinne das Unterhaar. Manche Leute schicken auch geschorene Wolle- diewird total kratzig. Manja ist ein 30 cm kleines Sheltie Mädel. Ja, sammeln lohnt sich. Es ist ein Traum!
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du aber herrliche Walnussfarben "erwirtschaftet", meine werden zumeist sehr rehbraun und nur wenige so dunkel. Das mit den Handschuhe ist echt zu raten ;-). Vielleicht liegt es auch der Sorte der Nüsse mit der Farbe ? Meine Wolle liegt noch im Sud, der Wind wehte sie jetzt auch alle runter. LG Anke

    AntwortenLöschen
  4. So dunkle Farbe habe ich mit Walnussschalen auch noch nie bekommen, finde ich ganz erstaunlich- bei mir wirds auch immer rotbraun oder gold bei Kaltfärbungen.
    Dein oberer Wollstrang sieht ja fast schwarz aus!
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen