Dienstag, 28. August 2012

nochmal Ampfer, diesmal das Kraut

habe ich für die nächste Färbung genommen.

Der gelbgrüne Strang wurde im 1. Zug gefärbt, der grüne im 2. Zug und dann mit Eisenwasser nuanciert.



Insgesamt bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden und werde die Färbung sicher wiederholen.


Samstag, 25. August 2012

Ampfersamen

vom Stumpfblättrigen Ampfer (Rumex obtusifolius), vermute ich, habe ich für meine nächste Färbung gesammelt.




350 g für 100 g Sockenwolle haben ein schönes tiefes Goldgelb ergeben. Wie immer wurde die Wolle kalt gebeizt.


Donnerstag, 23. August 2012

Rainfarn (Tanacetum vulgare)

habe ich vor einigen Wochen gesammelt und getrocknet. Er war zu diesem Zeitpunkt noch nicht richtig aufgeblüht.

Hier die Ergebnisse:



Der obere Strang wurde um 1. Zug gefärbt und dann mit Eisenwasser nachbehandelt. Der untere wurde im 2. Zug mit einem neuen Färbebeutel gefärbt.

Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden, und die Wolle duftet!


Mittwoch, 22. August 2012

Rindenfärbung mit Silberlinde (Tilia tomentosa)

Hier das Ergebnis der Rindenfärbung mit Silberlinde auf Sockewolle. In meiner Nachbarschaft hat die Stadt einige dieser Bäume gefällt, und ich hab schnell ein paar Äste mit nach Hause genommen, bevor am nächsten Tag alles gehäckselt wurde.


Der obere Strang wurde ohne Beizen gefärbt, den unteren habe ich über Nacht in Kaltbeize gelegt.

Zusammen gefallen mit die beiden Farbtöne nicht, aber in Kombination mit einer anderen Farbe mag ich sie.


Dienstag, 21. August 2012

über ein Kilo Wolle

der Rasse Lovenaar wartet kardiert in einer Kiste um gesponnen zu werden. Hab mir ja vorgenommen jeden Tag 100 g zu spinnen, aber das schaffe ich gerade nicht. Dazu ist es immer noch viel zu warm. Und mein Moswolt ist ja auch nicht gerade der Porsche unter den Spinnrädern.


Montag, 20. August 2012

Weinblätter im 2. Zug

mit Eisenwasser nuanciert haben bei meiner Weinblattfärbung ein schönes Olivgrün, beinahe Grau, ergeben. Die Färbung ist leider etwas ungleichmässig.



Sonntag, 19. August 2012

Weinblätter (Vitis vinifera)

aus dem Garten habe ich für meine erste Pflanzenfärbung auf 100 g Sockenwolle genommen.

das Ausgangsmaterial


Das Ergebnis ist ein schönes gelbgrün, wie immer in Wirklichkeit schöner als auf dem Foto




und gefüllt sind sie ein tolles Essen bei diesen hochsommerlichen Temperaturen über 30°

Samstag, 18. August 2012

diese handgefilzte Tasche

ist momentan meine Lieblingstasche.

Sie ist aus Bergschafwolle gefilzt. Leider haart der Filz etwas, vielleicht bessert sich das ja noch.




inspiriert durch dieses schöne Exemplar 

Freitag, 17. August 2012

Ausflug auf die Schwäbische Alb

ehemaliger Truppenübungsplatz in Münsingen




ganz toll zum Wandern und Radfahren. Die asphaltierten Wege, insgesamt ein Wegenetz von 45 km, darf man allerdings nicht verlassen.


wer mehr wissen möchte:
http://www.muensingen.de/servlet/PB/menu/1214467_l1/index.html

kenne leider den Namen dieser schönen Pflanze nicht


Fohlenweide des Haupt- und Landgestüts Marbach